Startseite

Hygienekonzept SV DJK Hamburg e.V.

ACHTUNG! Unsere Jahreshauptversammlung muss verschoben werden-

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Willkommen bei der SV DJK Hamburg!

Endlich fallen die Zahlen, so dass das Sportangebot sukzessive wieder aufgenommen werden kann. Die einzelnen Abteilungsleiter setzen sich mit den Mitgliedern in Verbindung und informieren sie über die Wiederaufnahme. Generelle Informationen für Interessierte und werden in den nächsten Tagen bei den einzelnen Sportabteilungen zu finden sein. 

1. Konkretisierung der gültigen Regellungen Danach gilt ab 01.Juni 2021: „Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern ist nur nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen zulässig.“ Die Ausübung von Sport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist allein oder in Gruppen von bis zu 20 Personen im Freien und von bis zu 10 Personen kontaktlos in geschlossenen Räumen sowie für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ohne zahlenmäßige Begrenzung zulässig; das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2 Satz 1 findet hierbei keine Anwendung. Es gelten die folgenden Vorgaben: 1. die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5 sind einzuhalten, 2. auf privaten Sportanlagen sind die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer nach Maßgabe von § 7 zu erheben (wir nutzen hierzu die Luca App und QR-Codes, die Luca-app kann man hier downloaden. 3. die Benutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung der Mindestabstände und Hygienevorgaben zulässig, 4. Sportanlagen dürfen von mehreren nach Satz 1 zulässigen Personengruppen zur Sportausübung gleichzeitig genutzt werden, sofern diese Personengruppen räumlich voneinander getrennt sind, 5. eine Sportausübung in geschlossenen Räumen ist nur nach Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h gestattet; dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, 6. zwischen Sportgeräten ist ein Abstand von mindestens 2,5 Metern einzuhalten; soweit bei der Sportausübung nach der jeweiligen Sportart der Standort der Sporttreibenden und die Distanz zu anderen Personen unverändert bleiben kann, ist zu anderen Personen ein Abstand von 2,5 Metern einzuhalten, 7. für den Zugang zu Angeboten in geschlossenen Räumen gelten die Vorgaben nach § 13 Absatz 2a Satz 1 (Regellungen für Landenlokael und Verkaufsstellen) entsprechend.“ 2. Schwimmlernkurse und Freibäder Absätze 2a bis 2c erhalten folgende Fassung: „(2a) Freibäder dürfen betrieben werden; es gelten die folgenden Vorgaben: 1. in Schwimmbädern muss das Badewasser entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbereitet und desinfiziert sein; Natur- und Sommerbäder dürfen betrieben werden, 2. die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5 sind einzuhalten, 3. die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer sind nach Maßgabe von § 7 zu erheben, 4. die Nutzung ist nur nach Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h zulässig, 5. es ist ein Schutzkonzept nach Maßgabe von § 6 zu erstellen; es wird dringend empfohlen, bei der Erstellung des Schutzkonzeptes dem Pandemieplan Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. zu folgen, 6. beim Schwimmen und Baden gilt das Abstandsgebot nach § 3 Absatz 2, 7. die Nutzung angeschlossener Saunabereiche und von Whirlpools ist unzulässig. (2b) Abweichend von Absatz 2a dürfen für Kinder und Jugendliche Schwimmlernkurse in öffentlichen und privaten Hallenbädern und Freibädern angeboten werden; die Vorgaben des Absatzes 2 gelten mit Ausnahme von Absatz 2 Satz 2 Nummern 3, 5 und 7 entsprechend. D.h. es gilt auch hier keine Testpflicht für Kinder unter 14 Jahren. 3. Der Betrieb von Fitness-, Sport- und Yogastudios (2c) Der Betrieb von Fitness-, Sport- und Yogastudios sowie vergleichbaren Einrichtungen ist zulässig, soweit deren Angebote ausschließlich kontaktlos erbracht werden. Es gelten die folgenden Vorgaben 1. die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5 sind einzuhalten, 2. die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer sind nach Maßgabe des § 7 zu erheben, 3. die gemeinsame sportliche Betätigung in Gruppen-angeboten ist im Freien mit höchstens bis zu 20 Personen und in geschlossenen Räumen höchstens mit bis zu zehn Personen zulässig; für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres gilt keine zahlen-mäßige Begrenzung, 4. es ist ein Schutzkonzept nach Maßgabe von § 6 zu erstellen, 5. zwischen Sportgeräten ist ein Abstand von mindestens 2,5 Metern einzuhalten; soweit bei der Sportausübung nach der jeweiligen Sportart der Standort der Sporttreibenden und die Distanz zu anderen Personen unverändert bleiben kann, ist zu anderen Personen ein Abstand von 2,5 Metern einzuhalten, 6. für den Zugang zu Angeboten in geschlossenen Räumen gelten die Vorgaben nach § 13 Absatz 2a Satz 1 entsprechend, 7. Angebote in geschlossenen Räumen dürfen nur nach Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h erbracht werden; dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, 8. die Benutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung der Mindest-abstände und Hygienevorgaben zulässig, 9. die Nutzung angeschlossener Saunabereiche und von Whirlpools ist unzulässig. Für gastronomische Angebote gelten die Vorgaben des § 15 entsprechend.“ 4. Rehasport Die gemeinsame Ausübung des Rehabilitationssports ist im Freien höchstens mit bis zu 20 Perso-nen und in geschlossen Räumen höchstens mit bis zu zehn Personen zulässig, 5. Sportveranstaltungen vor Publikum „Für Sportveranstaltungen vor einem Publikum in hierfür eigens bestimmten Anlagen, insbesondere in Sportstadien und Sporthallen, gelten die folgenden Vorgaben: 1. die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5 sind einzuhalten, 2. ein Schutzkonzept ist nach Maßgabe von § 6 zu erstellen; in dem Schutzkonzept sind insbesondere die Anordnung der Sitzplätze, die Entzerrung der Besucherströme durch eine Segmentierung bei Ein- und Auslass, die sanitären Einrichtungen sowie die allgemeinen hygienischen Vorkehrungen darzulegen, 3. es sind Kontaktdaten nach Maßgabe von § 7 zu erheben, 4. der Veranstaltungsort muss über gesicherte Zu- und Abgänge, die eine Entzerrung der Besucherströme durch eine Segmentierung bei Ein- und Auslass ermöglichen, verfügen, 5. das Publikum muss auf festen Sitzplätzen platziert werden, die so anzuordnen sind, dass das Abstandsgebot nach Maßgabe des § 3 Absatz 2 eingehalten werden kann 6. für anwesende Personen gilt in geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske nach § 8 mit der Maßgabe, dass die Masken während der Sportausübung durch die sportausübenden Personen sowie der zur Betreuung notwendigen Personen abgelegt werden dürfen, 7. Eintrittskarten dürfen nur im Vorverkauf vertrieben werden, 8. der Einlass darf nur nach Vorlage eines negativen Coronavirus-Testnachweises nach § 10h gewährt werden, 9. zwischen dem Publikum und den Flächen der sportlichen Darbietungen ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten, 10. es dürfen höchstens 650 Zuschauerinnen und Zuschauer teilnehmen, 11. der Verzehr alkoholischer Getränke ist untersagt, 12. geschlossene Räumlichkeiten müssen über lüftungstechnische Anlagen verfügen, die das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus nach dem jeweils aktuellen Stand der Technik erheblich reduzieren; die Einhaltung des Standes der Technik auf diesem Gebiet wird vermutet, wenn jeweils die diesbezüglichen Empfehlungen des Umweltbundesamtes und die allgemein anerkannten Regeln der Technik nachweislich beachtet werden. Für die in den Einrichtungen gelegenen Verkaufsstellen und Gaststätten gelten §§ 13 und 15 entsprechend. § 9 findet keine Anwendung.“ ______________________________________________________________________

Herzlichen Dank unseren Sponsoren:

ra_frentz
dubrovnik

   

firststop